Wenn der Wald leidet, leiden die Orang-Utans, die Menschen – und die ganze Welt

Am 16. April 2019 war ein beeindruckender Vortrag von Dr. Willie Smits für die Schülerinnen und Schüler der MSS 11 und 12 im Versammlungsraum zu hören. Es ging u.a. um die folgende Fragestellung: Was haben Orang-Utans und der Regenwald mit Klimawandel, Menschenrechten und Konsumverhalten zu tun?

Dr. Willi Smith berichtete ausführlich über seine spannende Arbeit auf Borneo und berührte damit die Schülerschaft. Die Masarang Stiftung, 2001 von Dr. Willie Smits gegründet, ist eine in den Niederlanden ansässige Organisation, die sich als Mission „Naturschutz durch Zusammenarbeit mit der lokalen Bevölkerung“ auf die Fahne geschrieben hat. Sie hat sich zum Ziel gesetzt, Lösungen für die dringendsten globalen Probleme unserer Zeit zu finden: Entwaldung, Verlust der biologischen Vielfalt, Klimawandel, Armut und Unterentwicklung. Die Aktivitäten von Masarang können in Indonesien stattfinden, spielen jedoch eine globale Rolle. Schließlich haben die Probleme in Indonesien Auswirkungen auf den gesamten Planeten. Die fortschreitende Entwaldung führt zu massiven Kohlendioxidemissionen mit großen Folgen für den Klimawandel und die Umwelt. Masarang geht diese Fragen im Herzen an und sucht nach nachhaltigen Lösungen, die langfristig funktionieren werden.

Unter der Führung der Stiftung wird das Wiederaufforstungsprojekt „BENNIS WALD“ umgesetzt. In Kooperation von Benni Over und dem Verein „Lebensraum Regenwald e.V.“ (Nürnberg) wird in Temboan (Provinz Sulawesi Utara, Indonesien) ein neuer Wald entstehen. Zum Schluss sprach Dr. Willi Smits sogar eine Einladung an die Schülerinnen und Schüler aus, ihn in Indonesien zu unterstützen und zu besuchen. Benni Over setzt sich seit einigen Jahren schon für die Rettung der rothaarigen Waldmenschen und deren Lebensraum, den Regenwald, ein. Benni selbst ist an einem schleichenden Muskelschwund erkrankt, sitzt im Rollstuhl und kann nur noch seine Finger bewegen. Seit einem Herzstillstand im Dezember 2016 und dem lebensrettenden Luftröhrenschnitt wird Benni überwiegend von einer Maschine beatmet.

Diese Webseite verwendet Cookies.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren. Diese Cookies helfen uns dabei, Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten und unsere Webseite ständig zu verbessern. Mit dem Klick auf den Button “Akzeptieren” erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Für weitere Informationen über die Nutzung von Cookies oder für die Änderung Ihrer Einstellungen klicken Sie bitte auf “Details”.

Sie geben Ihre Einwilligung, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.